REFERENZEN

Ihr persönlicher Ansprechpartner für:

  • Energieberatung
  • technische Beratung
  • Lichtplanung
  • Teststellung
  • Verkauf und Installation

Wolfgang Grunert

Tel. 0721 6286-0

grunert@led-hallenlicht.de

 




Umrüstung vonT5 auf Lucid arena pro 60

bei ORCA the cutting group, Villingen-Schwenningen




Hallenbeleuchtung für MISCHLER Toranlagen in Willstätt:

Wo zuvor 400 Watt HQL vorhanden waren, sind heute Lucid arena pro 120 installiert.

Die Lichtstromkosten wurden um mehr als 2/3 reduziert. 



Außenleuchten für FEHR BETON:

Die Aufgabenstellung war, einen Lichtmast mit 2.000 Watt Lichtpunkt durch LED zu ersetzen, um die große Freifläche zu beleuchten.  Großes Erstaunen beim Kunden, dass die Lucid power lane 195W nicht nur wie angekündigt bis zur 50 Meter entfernten Grundstücksgrenzmauer gleichmäßig ausleuchtet, sondern sogar noch die 100 Meter entfernten Silotürme erhellt.



Regal mit Lichtpunkt 8 Meter: 

Bisher war die 20 Meter lange Regalreihe mit Leuchtstoffröhren ausgestattet. Der Stromverbrauch bei 20 Röhren T8 betrug 1,3 Kw.

Der Austausch mit Lucid arena pro 60 hat die Energiekosten um 2/3 verringert und beträgt nur noch 345 Watt. Die Helligkeit konnte von unter 200 Lux auf über 500 Lux gesteigert werden.

 



Sauter, Furtwangen und Singen:

Der Neubau im Industriegebiet Singen mit 2.500 qm und 10 Meter Hallenhöhe sollte ursprünglich mit Leuchtstoffröhren T5, abgehängt auf 6 Meter Höhe, ausgestattet werden. Die Beratung und Lichtplanung mit der Lucid arena pro 60 hat den Kunden Sauter überzeugt und das Projekt wurde in letzter Sekunde mit LED realisiert.

 



neu / alt

Männerturnverein Karlsruhe (MTV):

Die Tennis- und Mehrzweckhalle wird seit den 70er Jahren mit Leuchtstoffröhren T8 betrieben. Es waren 300 Röhren mit einer Gesamtleistungsaufnahme von 18.900 Watt im Einsatz. Durch die Installation von 40 Lucid arena pro 60 und acht Stück Lucid arena pro 120 (da Mehrzweckhalle mit größeren Flächen) konnte nicht nur der Energiebedarf auf nur noch 5.520 Watt gesenkt werden, es gibt nun auch ein viel angenehmeres, helleres und flimmerfreies LED-Licht in der Halle.

 



Nahezu blendfreie Beleuchtung:

Jeweils die Hälfte der 400 Watt HQL-Hallenbeleuchtung wurde ersetzt durch:

  • LED-Leuchte 200 Watt breitstrahlend (ungeeignet - siehe Bild)
  • Lucid arena pro 60 mit nur 115 Watt und optischer Linse von Jenoptik ausgerüstet.

Die optische Linse bewirkt eine nahezu blendfreie Beleuchtung. Lucid arena pro 60 bringt besseres Licht und eine große Energieeinsparung.g.



Hochregal 16 Meter:

Die Anforderung 200 Lux im Lagergang zu erreichen war mit den fünf Lichtpunkten und 400 Watt HQL nicht möglich. Erst der Einsatz der Lucid arena pro 30/60 mit spezieller Hochleistungsoptik für Hochregallagergänge hatte die 200 Lux gebracht.

 



Glashandel und Qualitätssicherung:

Der glasverarbeitende Betrieb hatte in den Bereichen der Qualitätskontrolle bisher 400 Watt Halogenstrahler eingesetzt. Der erste Test mit LED-Lichtleisten mit 160 Watt war vielversprechend. Am Prüfplatz wurden 2.200 Lux erreicht. Der Test mit der Hochregalleuchte Lucid arena pro 30/60 hat dann die Luxwerte nochmals um 1.200 Lux erhöht. Nun wird in diesem Bereich mit 3.400 Lux gearbeitet und kontrolliert.

 



Ruf Brennschneide:

Der metallverarbeitende Betrieb hatte eine Beleuchtung mit 400 Watt HQL-Strahlern. Der Besuch im Kompetenzzentrum in Karlsruhe war der Startschuss, die Hallen mit der Lucid arena pro 60 umzurüsten. Auch hat man bei der Gelegenheit die Fassadenbeleuchtung mit 125 Watt HQL auf 35 Watt LED umgestellt.

 



Sieger Freizeitmöbel (Mecalit):

Die Anforderung war 300 Lux in der Halle zu erzielen bei einem Lichtpunkt 10 Meter Höhe. Der Kunde hatte bereits eine Teststellung mit einer 150 Watt LED-Leuchte und konnte die 300 Lux erreichen. Da wir nur 115 Watt mit der Lucid arena pro 60 arbeiten, hatte der Kunde kein Vertrauen, dass wir die Lichtwerte mit nur 115 Watt erreichen. Eine Teststellung hat dann den Beweis erbracht, dass wir mit der Lucid arena pro 60 mit Hochleistungsoptik von Jenoptik ebenfalls die geforderten 300 Lux erzeugen können. Durch den Minderverbrauch von 35 Watt pro Leuchte ist es möglich die Energiekosten nochmals um mehr als 3.000 Euro/Jahr zu senken. Die Halle wird nun mit 120 Stück Lucid Arena pro 60 ausgestattet.

 



Fechtel Transportgeräte:

Die älteren Hallen mit HQL 400 Watt sollten mit LED umgerüstet werden. Geplant war die Installation von abgehängten Lichtleisten. Die Beratung durch Grunert und die anschließende Testinstallation hat den Kunden überzeugt Zug um Zug alle Hallen mit der Lucid arena pro 60 umzurüsten.

 



(Bilder folgen, sobald Installation abgeschlossen bzw. sobald Fotos vorhanden)

Voestalpine:

wird in den nächsten 3 Wochen mit 200 Arena pro ausgerüstet



(Bilder folgen, sobald Installation abgeschlossen bzw. sobald Fotos vorhanden)

Körner Druck, Sindelfingen:

Hat eine Halle von HQL 400 Watt auf Lucid arena pro 60 umgestellt.